Hauptprodukt Recyclingglas
Das Hauptprodukt Recyclingglas aus den Leuchtstofflampen wird direkt am Standort von einem Lampenhersteller für die Herstellung neuer Leuchtstofflampen eingesetzt.
Sekundärrohstoffe
Die abgetrennten Metallbestandteile (Aluminium- und Stahlschrott) dienen als Sekundärrohstoffe. Bleihaltige Gläser werden direkt in unmittelbarer Nähe zur Recycling-Blei-Erzeugung genutzt.
Mit unserem speziellen Zerlegeverfahren gewinnen wir aus Hg-haltigen Bauelementen Quecksilber für die industrielle Weiterverarbeitung.
Kontaminierte Schadstoffe
Kontaminierte Schadstoffe (insgesamt weniger als 3%) werden geordnet in einer Untertagedeponie entsorgt, um eine Anreicherung des Wertstoffkreislaufes mit Schwermetallen zu vermeiden.
Die LAREC® verwendet ein Anlagenkonzept mit abfallvermeidender und kostengünstiger Aufbereitungstechnik nach einem weiterentwickelten "Kapp-Trenn® -Verfahren".

Nur diese - einer
"Rück-Produktion" vergleichbare - selektive Zerlegung garantiert, dass saubere Produkte entstehen, die für den geschlossenen Kreislauf geeignet sind.