Standortsynergien
traditioneller Lampenstandort
hohe Mitarbeiterqualifikation
gewachsenes Know-How
unmittelbare Verkettung der
Prozesse Recycling und
Lampenproduktion mit
benachbartem Hersteller
von Lampen.
Recyclingkompetenz für
verschiedene Materialien
in der Region
gute Infrastruktur
hohes Forschungs- und
Entwicklungspotential
Standort Video
Als einziges Verwertungsunternehmen für Leuchtstofflampen wird in Zusammenarbeit mit einem Lampenhersteller die nach Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz geforderte hochwertige Verwertung am gleichen Standort realisiert. Die Glashütte verarbeitet die recycelten Scherben zu neuen Rohglaskolben für die Lampenproduktion. Mehr als 90 Prozent des Materials sind dafür nutzbar. Weitere etwa 7 Prozent des gereinigten Ausgangsmaterials werden in nahen Verarbeitungsbetrieben der Region stofflich verwertet.